Leiste

Samstag, 2. November 2013

Aluminiumchlorid, wasserfrei

Habt ihr euch schonmal gefragt, wie Aluminiumchlorid eigentlich aussieht? Falls der Bezug dazu gerade fehlt: Das ist der Stoff im Deo, der das Schwitzen verhindert. Und der Stoff, der einen schlechten Ruf hat, da es viele wissenschaftliche Veröffentlichungen dazu gibt, dass er Krebs und Alzheima auslösen kann.


 photo alcl1-kl_zps2482781f.jpg

 photo alcl2-k2l_zpsee888d9c.jpg


So siehts aus, ein hell gelber Feststoff. Damit versuche ich, Komplexe herzustellen, die strukturell interessant sind, aber keinen echten Nutzen haben. Grundlagenforschung. Und als ich die Flasche in den Kolben abfüllte, dachte ich mir, dass es vielleicht mal interessant wäre, das Zeug so zu sagen "nackt" zu sehen. Wie zu sehen ist, hat mein Kolben rechts einen Hahn und was man nicht sieht, ist dass das Gas in dem Kolben keine Luft, sondern trockenes Argon ist (deswegen der Hahn. Wenn ich den Stopfen öffne, muss Argon nachströmen). Aluminiumchlorid zieht nämlich extrem Wasser und wird damit zu dem Stoff, der im Deo vorliegt. Ja, es wäre sinnvoller, den Stoff zu zeigen, aber den braucht hier keiner, also haben wir den gar nicht.

Ich hoffe, es ist trotzdem mal nett, sowas in Reinform zu sehen.
Auch ich möchte kein Aluminiumchlorid in meinem Deo haben, aber mal 250 g davon im Kolben in der Hand zu halten, löst eine Faszination aus. Je giftiger und je mehr schlechte Publik, desto interessanter im Labor.

Kommentare: