Leiste

Dienstag, 22. Januar 2013

Schönes von innen: Tee

Tee wird viel Hokus Pokus zugesagt. Er soll diese und jene Wirkung haben und so weiter. Mit einem anständigen Placeboeffekt oder einer gigantischen Menge an Teekonsum kann das auch klappen... aber vorrangig schmeckt er mir gut.


Photobucket
Verbene-Tee


Ich kann eher aufzählen, welche Teesorten ich nicht mag und unter diesen befinden sich vor allem Fenchel, Hagebutte und Salbeitee.

Meistens trinke ich Kräutertee, da ich in der Tat gerne viel Tee trinke und von Koffein ein nervöses Zittern bekomme, das etwa einem Alkoholiker am Morgen gleicht. Und wenn man unter diesen Bedingungen auch noch mit -200 °C kalter Flüssigkeit arbeiten soll, dann muss man sich überlegen, was einem wichtiger ist: Der Teegenuss des Schwarztees oder die Unversehrheit es Arms, über den man sich den flüssigen Stickstoff versehentlich kippt. Ohne Zittern geht er nur über die Hand und da perlt er ab, jedoch mit Zittern geht er über den ganzen Arm und sobald er in Stoff landet, friert er fest.

Heute kam erfreulicherweise mein Paket an, welches Teesorten beinhaltete, die ich nicht in der heimischen Stadt finden konnte, beziehungsweise nicht zu einem humanen Preis.

Photobucket


Photobucket

Herrlich, dieses Volumen!

Ich habe bei Naturideen bestellt. Das ist eine Mischung aus Teeladen und Bioladen, sowie Ayuveda, Yoga und Räucherstäbchen. Und es kommt 10 km entfernt von meiner alten Heimat her sehe ich gerade... früher hätt ich das mit dem Motorrad abholen können.

Gekostet hat der Spaß ungefär 28€ und ich habe mich entschieden für:

- Verbene, Eisenkraut. Das fing an mit "Pickwick Kruiden Wellness Tee" aus Holland, der mir unglaublich gefiel. Da er aber eine schlechte Beschaffungsmöglichkeit hat, habe ich versucht, ähnlich schmeckende Tees zu finden und dabei bin ich drauf gekommen, dass Verbene ziemlich ähnlich ist.

- Lavendelblüten, ich hatte schon Lavendelbeuteltee, aber ich mag Beutel nicht so. Ich tüt die lieber selber ein oder tu sie in mein Stahlsieb.

- Lemongras, sehr schmackhaft.

- Rooibos Earl Grey, weil es Bergamotte sein musste!

- eine Kräuterteemischung, die sehr zitruslastig ist

- Kräuter der Provence mit ausnahmsweise mal allen Zutaten, auch Lavendel. Die meisten Mischungen im Supermarkt sind unvollständig.

- Samba Dark, ein veganer Zartbitter-Haselnussaufstrich. Schmeckt wie die Füllung von Rocher, nur herber.

- Kornblumenblüten, die sind essbar und sehen über Salat einfach fabelhaft aus

Dazu gabs dann noch eine Teeprobe Bambus-Granate und ein Magnetenergieflussarmband. Ich hatte darauf gehofft, dass es stark magnetisch ist, aber es hält nicht mal alleine an meiner Lampe, an der ich meine Magnete sammel. Schade :/
Aber am Neodymmagneten, da haftet es dran.

Der Versandt war übrigens gigantisch schnell. Und die Auswahl in dem Laden ist auch riesig, also kann ich nur empfehlen.


Jetzt kann ich Tee trinken, bis er mir aus den Ohren wieder raus kommt!
A propos: Ich habe an meinem Helix Ohrring dickes Wildfleisch und das geht jetzt mit einem täglichen Kamillenohrbad zurück. Tee kann wirklich etwas ;)

1 Kommentar:

  1. Ich liebe auch Tee, und trinke auch am meisten kräutertee (mmh Salbei), vor allem die Sonnentor-Tees mag ich am liebsten.

    AntwortenLöschen