Leiste

Montag, 30. Juli 2012

Haare färben mit Direction

Photobucket

Directions sind gut zu bekommen und mit etwas Gefühl auch relativ stressfrei zu nutzen. Sicher gibt es bessere Methoden, seine Haare in abgefahrenen Farben zu färben, aber für mich kommt Directions am billigsten und ich mach das jetzt auch schon seit 12 Jahren (mit Unterbrechungen).

Der Grund für meine bunten Haare sind die Animes. Dort ist es total normal, bunte Haare zu haben und man bekommt unter Umständen einen Langweiligkeitsanfall, wenn man zu sehr in der Animewelt lebt und dann die Realität betrachtet. Ich fing an mit einem grünen Pony (Apple Green), später durfte ich mir alle Haare blondieren und dann machte ich sie natürlich komplett grün. Irgendwann hatte ich alle grünen Töpfe des Ladens in unserer Kleinstaft aufgekauft und leer gemacht, die Deppen hatten ihre Marktanalyse aber nicht korrekt gemacht und erst mal wochenlang nix mehr. Dann hab ich zu Atlantic Blue gewechselt und einfach rübergetönt, sodass ich ein Türkisblaugrün a la Sailor Neptun hatte - was ich nicht schön fand. Später dann reines Atlantic Blue, aber das war einfach nicht das, was ich haben wollte. Ich wollte grün!

Ich stieg erst mal um auf blond, war ja auch billiger. Bis es endlich wieder grün gab - meine Haare aber inzwischen zu lang waren und das zu teuer wurde.

Meine Haare waren schulterlang und ich brauchte einen ganzen Topf für einmal tönen. Der kostete jedoch 16 DM / 8 Euro und jede Woche tönen... das übertieg leider mein Taschengeld.

Zwischendurch gabd ein paar Strähnen, bis ich dann alles radikal schwarz färbte. Vor 3 Jahren ließ ich mir die Hälfte des Ponys rauswachsen in Naturhaarfarbe und blondierte diese - seitdem hab ich wieder Farbflächen :) Und die werde ich auch nutzen, bis ich dann im Job auf braun oder so umsteigen muss.

Ich habe mich inzwischen für Midnight Blue entschieden, da blau die Hautfarbe noch mehr in kühlem Ton darstellt, als es Apple Green vermag. Leider musste ich 10 Jahre unter Akne und den damit verbundenen roten Flecken leiden und so kann ich es überhaupt nicht ab, wenn mein Gesicht rötlich erscheint. Je weniger rot, desto besser fühle ich mich und da ist blau einfach die beste Methode, auch wenns nicht die Komplimentärfarbe ist.

Bei Directions braucht man blondierte Haare, die möglichst hell sind. Nach dem letzten nachblondieren sahen meine so aus.


Photobucket

Es ist eigentlich besser, man streicht das Blondiermittel wirklich nur an den zu blondierenden Ansatz und lässt den Rest in Ruhe. Die Pigmente aus den Directions lagern sich nämlich immer stärker auf dem Haar an und bekommen eine leichte Permanenz - was man durch die vollkommene Blondierung wieder zerstört. Ich Depp hab das aber leider nicht kund getan und so war das Blondiermittel dann überall.


Photobucket

Als Geizkragen misch ich mir den dunkelten Ton der Farbfamilie mit Haarspülung zurecht. Je nach Farbergebnis mehr oder weniger, ich mach gerne 50:50 oder 1:2, also mehr Spülung als Farbe. Dann mit einem Pinsel auftragen. Auf der Packung steht, man soll das mit einem Kamm machen. Die können das vielleicht, ich aber nicht.


Photobucket

Hochstecken und einwirken lassen. Da steht drauf 15 Minuten. Ich mach das 30 Minuten, meine Cousine bis zu 3 Stunden. Es steht auch drauf ins leicht feuchte Haar. Noch nie gemacht.


Photobucket

Ausspülen, am besten mit Shampoo. Ich habe schon eine ganze Arztpraxis und mein Kopfkissen blau gemacht, nur weil ich schnell nur mit kaltem Wasser ausgespült habe.

Das Farbergebnis ist jetzt natürlich nicht mit dem Muster von der Farbkarte zu vergleichen. Ich habe stark verdünnt und so bekomme ich irgendein Farbergebnis. Zu Anfang war ich ziemlich enttäuscht, aber letzten Endes finde ich das gar nicht mal so schlecht. Ich mag die Farbe inzwischen ziemlich gerne. Es ist halt helles Cyan statt dunklem Ultramarin.

Es ist schon ein starker Unterschied, wenn man nur teils bunte Haare hat als wenn man komplett bunte Haare hat. Und der Unterschied von grün zu blau ist auch heftig. Zudem der Unterschied von Mittelgroßer Stadt zu Kleinstadt oder gar Pissdorf. Die Gesellschaft übt einen gewissen Druck auf einen aus, man bekommt Dinge hinterher geschrien, die zum Teil echt beleidigend sind, Kinder schreien einen an. Gerade mit grünen Haaren bekommt man oft zu hören, wie widerlich und ekelhaft man ist. Mit den teils blauen Haaren höre ich eigentlich gar nichts, jedenfalls nicht in meiner mittelgroßen Stadt. Aber auch im Pissdorf direkt angrenzend gabs keine Sprüche. Manchmal glotzen die Kinder, aber wenn sie was sagen, dann "Mama guck mal, die hat blaue Haare!" und nicht "IIiiieeeehhhh wie ekääälik! kuck mal, die hat krüne haare!".
Ich habe auch Sachen zu hören bekommen wie "Ey, Schimmel!".

Natürlich mache ich das nicht für die Sprüche. Ich mache das, weil es in meiner heilen Animewelt so normal ist und ich das auch gerne haben will. Und weil ich es sehr schön finde. Vielleicht auch ein bisschen, weil ich mich von den anderen abheben will...


Noch eine letzte technische Sache: Die Farbpaste darf nicht auf Waschbecken und Kloschüsseln gelangen, da sie diese permanent färbt. Man schrubbt sich eine halbe Stunde lang einen ab und testet alles durch, was man zu Hause stehen hat. Ich lege schon immer alles mit Handtüchern aus und wasche die Haare im Edelstahlbecken. Aber das färbt sich genau so ein. Ein Jammer ist das, überall blaue Flecken...

Zum Geburtstag habe ich dann aber DIE Lösung für diese Probleme bekommen!


Photobucket

Dieser unscheinbare Topf aus irgeneinem Billigladen löst dieses Problem wirklich. Man feuchtet den beiligenden Schwamm an, zieht ihn einmal über die Putzpaste und rubbelt 10 Sekunden auf der Fläche - weg ist der Fleck! Keine 5 Minuten mehr, nur ganz kurz, ganz schnell, ganz zuverlässig. Wie in diesen Werbungen für Wunderputzmittel. Den Backofen hat es allerdings nicht so gut sauber bekommen, die eingebrannten Teile muss ich irgendwie anders raus machen ;)

Kommentare:

  1. wow, was ein Beitrag :)
    Ich habbe davon mal Pink in Flächen in Benutzung.. Die Kommentare waren nicht ganz so bös, eher "Bääääm, das ist mal krass... aber okay".. Da man mich auch mit stets wechselnder Haarfarbe kannte,m wurde es schnell akzeptiert :)
    Aber bei mir waren es dann Faulheitsgründe, warum ich wieder zu Ottonormal Farben gewechselt bin, das hält einfach länger....

    Den Schwamm merke ich mir mal.

    AntwortenLöschen
  2. Hehe. Midnight Blue hatte ich auch schonmal :)
    Ich überlege mir zur GamesCom die Haare mal wieder bunt zu färben.. allerdings hat mich jetzt dein Satz
    " Die Pigmente aus den Directions lagern sich nämlich immer stärker auf dem Haar an und bekommen eine leichte Permanenz - was man durch die vollkommene Blondierung wieder zerstört." irritiert - meinst du, wenn man nach dem Blaufärben die Haare wieder blondiert?

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe fuer meine zeitweisen Pink-tuerkisen Haare mal so einen netten Kommentar von einer aelteren Dame auf einer oeffentlichen Toilette bekommen. In einer Kleinstadt. :) Die meinte, sie faende das toll und super und außerdem wuerde sie das auch machen wenn sie nochmal jung waere und nicht gucken muesste, dass das von der arbeit her okay waere. Das kam einfach so. Fand ich supernett. :3
    Und bei rein pinken Haaren gab es immer mal wieder kleine Maedchen, die total durchgedreht sind deswegen. Die fanden das toll. (:

    AntwortenLöschen
  4. Ach Mädchen, ich find deinen Blog einfach nur mega geil :) Ich liebe deine banale und ironische Ausdrucksweise, und obwohl Anime und Chemie echt nicht meine Themen sind, schau ich doch immer wieder gern bei dir vorbei :) Wollte ich dir nur mal sagen.
    Gruß,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Tipp mit der Putzpaste! ^^
    Ich färbe zwar nicht allzu oft mit Directions, aber bei schwarzer Farbe hat man ja genau das Problem mit eingesauter Bad-Einrichtung! ^^;

    AntwortenLöschen
  6. @Sailor
    Wenn man die Permanenz haben will, dann sollte man dort nicht mehr blondieren. Das Blondieren der Permanenz ergibt hellblau, nicht blond. Aber am Ansatz wäscht die Farbe immer schneller raus als in den Längen... und will man die Längen länger blau haben, sollte man sie nicht mehr blondieren.

    AntwortenLöschen
  7. Super toll..ich bin rein zufällig hier her gestoßen auf meiner Suche nach günstigen Directions, weil ich unbedingt blaue Haare haben möchte. Da ich aber keinerlei Erfahrung damit habe bin ich um so glücklicher deinen Blog gefunden zu haben....denn es hat mir sehr geholfen und mir ein wenig die Angst genommen etwas falsches zu machen. Noch dazu war ich immer irritiert was die ganzen Mädchen auf Youtube in ihre Mischgedönsdosen schmieren und dann die Directions dazu....und da ich jetzt weiss das es Spülung bzw. Shampoo ist bin ich sehr beruhigt und das es sogar das Farbergebnis beeinträchtigen kann je nach dem wie viel man nimmt. :D
    Auf jedenfall gefällt mir deine Schreibweise. Da du nicht wie andere arrogant und gelangweilt rüber kommst sogar recht nett, sypathisch und ironisch.
    Mach weiter so !

    AntwortenLöschen