Leiste

Freitag, 13. Juli 2012

EU Kampagne: Werbung für mehr Frauen in der Wissenschaft - WTF?!

Die EU hat eine Campagne gemacht, um mehr Frauen in die Wissenschaft zu bekommen. Hier ist der Link zum entsprechenden Video der Campagne.

http://www.youtube.com/watch?v=g032MPrSjFA&feature=youtu.be

... Was denkt ihr jetzt davon?

Was denke ich davon?

Ich denke davon, dass der Macher des Videos weder Ahnung von Frauen, noch von Wissenschaft hat. Die Frau wird darauf reduziert, den Job zu machen, schön auszusehen. Und darauf, sich nur für Schminke zu interessieren. "Wo ist das Problem?" wird sich der ein oder andere Leser jetzt fragen, schließlich ist das eigentlich das Thema meines Blogs. Aber das hier ist nicht mein einziger Blog und es ist auch nicht mein Lebensinhalt. Ich habe ganz viele andere Hobbys, ich habe andere Interessen, ich studiere selber eine Naturwissenschaft, ich hielt Schminke früher für Blödsinn und Weiberkram, mir war es auch egal, wie ich aussah (bis auf die Farbe meiner Haare), ich wollte nie weiblich sein!

Mit dem Hintergrund schleppe ich meine ganz eigene Art von Feminismus durch mein Leben. Warum wird immer alles so extrem stark in weiblich und männlich eingeteilt? Ist das nicht egal, welches Geschlecht ein Mensch hat, hauptsache der Charakter stimmt? Der Meinung bin ich noch immer und bekomme regelmäßig das Kotzen, wenn ich Kindergartengruppen sehe, wo alle Mädchen rosa tragen.

Es gibt auch nicht nur schöne Frauen, es gibt nicht nur Frauen, die sich schminken. Es gibt nicht nur schlanke Frauen! Wisst ihr, wie wenig ich mich von einer Werbung angesprochen fühle, die nur dicke Frauen zeigt? So seh ich doch nicht aus! So stell ich mir das auch andersrum vor. Und so berichteten es mir auch schon andere Frauen, die ungefär 2x ich sind.

Und warum setzt das Video die Frau als schönes Dekorationselement im Labor hin? Nett anzuschauen, so kommt das rüber. Nicht die Fähigkeiten der Person zählen, sondern das Äußere. Generell ist dieses Video so 100%ig nur auf das Äußere reduziert, dass man weinen möchte. Und die Darstellung der Wissenschaft selber... nein, das ist keine Wissenschaft, das ist nette Darstellung von Glasgeräten, nix weiter. Echte Glasgeräte haben Schmodder drin und liegen in einem korrodierten Abzug. Zwischen lauter fleckigen Zewatüchern und Spritzenmüll.

Viel jammern, aber nix besser machen! ...?
Nein, also ich habe tatsächlich Anhaltspunkte, wie man etwas besser machen kann. Was ist für mich die beste Werbung, als Frau in die Wissenschaft zu gehen? Stargate SG-1! Samantha Carter ist das einzige Idol in meinem Leben, ich bewundere diese fiktive Figur wirklich und wäre gerne wie sie. Sie ist unglaublich stark, wird für das geschätzt, was sie ist, ist fleißig, ist interessiert und liebt die Wissenschaft von ganzem Herzen, was man in diversen "Technogebrabbel"-Szenen immer wieder merkt. Wer so brabbelt, liebt die Wissenschaft. So brabbel ich auch über mein Themengebiet und andere müssen mich unterbrechen, weil sies nicht verstehen.

Sam ist aber nicht die einzige Frau in der Wissenschaft in Serien. Es gibt doch noch viel mehr. Und diese werden auch gerne seriös dargestellt, SO wünsche ich mir diese Campagne!

Kommentare:

  1. Mein Gott ist das ein peinlicher Clip... Aber so ist leider die Denke: "Stell Wissenschaft als hip und pseudopassend dar, dann kommen die Mädels." Dass intrinsisches Interesse rein gar nichts mit solcher Werbung zu tun hat und sich Mädchen aus ganz anderen Gründen gegen MINT-Berufe (in "der Wissenschaft" an sich gibt es durchaus viele Frauen!) entscheiden - das scheint irgendwie nicht wirklich angekommen zu sein...

    AntwortenLöschen
  2. Naja, wer mit so einem Bild in die Richtung der Wissenschaften geht, wird ja noch schnell genug merken, dass dem in Wirklichkeit mal gar nix so entspricht.
    Ich find den Spot auch extrem peinlich. Die Weiber wirken so, als hätten sie mal 0 Ahnung von dem Gebiet, sondern wären gerade vom Laufsteg runtergesprungen um für das Video zu "posen". Die "wissenschaftlichen" Stellen sind so wissenschaftlich wie ein Foto von einem Periodensystem und zeigen natürlich sehr realitätsgetreu den Alltag im Labor.
    Und diese Kampagne kommt von der EU? Ohje ohje....

    AntwortenLöschen
  3. bravo EU! da haben wir wiedereinmal erfolgreich steuergelder verbraten, um ein althergebrachtes klischee zu bedienen. mich hätte es nicht gewundert, wenn sich die mädels im clip am ende die kleider vom leib gerissen hätten. wei oh wei da werden aber zuallererst stereotypen bedient, bevor es um frauen in der wissenschaft geht.
    mich ärgert der clip, weil ich selbst eine frau in der wissenschaft bin und gerade nicht so wahrgenommen werden möchte.

    AntwortenLöschen