Leiste

Sonntag, 20. November 2011

Blaue Augen haben?

Blond und blauäugig, das ist ein sehr oft gehörtes Schönheitsideal. Aber vor allem die blauen Augen sind oft erwähnt. Blau, immer wieder blau und hier und da blau. Wo frei erfundene Figuren ihren Einsatz finden, haben sie oftmals blaue Augen, so zum Beispiel bei Comics. Aber besonders häufig fallen blaue Augen bei Manga auf, wo man eigentlich davon ausgehen sollte, dass alle Figuren braune Augen haben. Aber dem ist nicht so. Wenn wir mal von den etwas natürlicher gehaltenen Serien absehen und hin zu denen mit extrem bunten Haaren gehen, fällt aber auch stark auf, dass es meistens blau ist, obwohl die ganze Farbpalette offen steht.

Woran das liegt, will ich jetzt gar nicht sagen. Wozu das führt... einerseits dazu, dass viele blaue Augen haben wollen, aber auch, dass blau als Augenfarbe als langweilig angesehen wird. Natüröich kränkt mich der langweiligstempel dann immer etwas... Denn das hier sind meine Augen bzw eines davon:


Photobucket

Verglichen mit der blauen Perücke wirken sie etwas grünlich, aber dann mit einer grünen Perücke wieder blau...


Photobucket

Sie sind aber wirklich blau.

Ob ich mit der Farbe zufrieden bin? Ja, ich denke schon. In Wirklichkeit habe ich mir darüber noch nie wirklich Gedanken gemacht, schließlich hab ich diese Augenfarbe und keine andere. Und ich kann sie auch nicht ändern. Nicht einmal für eine Convention, der ganze bunte Kontaktlinsenspaß bleibt mir verwehrt. Ich kann froh sein, zumindest farblose tragen zu können, wenns notwendig ist.

Aber irgendwie ist die eigene Augenfarbe doch die, die dann auch "richtig" ist, oder? Stellt euch mal vor, ihr habt blaue Augen und tragt braune Linsen. Das ist doch sicher voll ungewohnt oder? Oder andersrum... oder grün, hazel, hellbraun, grau... Das ist dann doch alles nicht man selber und ich kann mir gut vorstellen, dass es erleichternd ist, sie wieder rausnehmen zu können. Genau so erleichternd wie diese knallbunten Perücken abzunehmen. Wobei das den Beigeschmack hat, plötzlich nicht mehr dumm angestarrt zu werden, das ist bei natürlichen Augenfarben nicht der Fall.

Nun habe ich über den Magimania-Blog einen interessanten Beitrag gefunden, der im amerikanischen Fersehen lief:

Es ist die Rede davon, dass man braunäugige blauäugig machen kann, weil auch hinter den brauen Pigmenten eine blaue Iris lauern soll. Mit nur 5000$ wäre man dabei, wenn die Methode genehmigt wird. Das ganze ist dann dauerhaft.

Das hat natürlich zuerst mal den WHOOOAAAA-Effekt. Ich frage mich zuerst: Wie geht das? Dann kommt die Ernüchterung und ich denke über den Nutzen nach "permanent?! OMG! Das ist man doch dann nicht mehr selbst!" und dann... also in diesem Falle kamen nun arge Zweifel. Es ist bahnbrechend und es sagt rein gar nichts über die übrigen Farben aus. Was ist mit grün, grau und hazel? Das passt irgendwie nicht da rein. Und warum kommt das aus den USA? Die USA verbinde ich mit Sensationsjournalismus. Und die "Wissenschaftler" dort mit "Ich will ins Fernsehen". Ja, ich unterstelle diesem Augenarzt, dass ers erfunden hat, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Tut mir ja leid, aber es gibt gewosse Momente, in denen ein Wissenschaftler zweifeln sollte und nicht immer alles treu glauben sollte, nur weil ein "Dr. Vorname Nachname" irgendwas sagt. Das sind alles auch nur Menschen mit gewissen Bedürfnissen und wenn ein Dr. Sowieso das Bedürfnis hat, ins Fernsehen zu kommen, dann tut ers auch. Und wenn ein Dr. Sowieso das Bedürfnis hat, seinen Dr. fürs kopieren zu bekommen, dann tut ers auch. Nur dumm, wenn ihm das dann wieder weggenommen wird.

So ein Dr-titel zu bekommen kann mitunter eine scheiß Arbeit sein, aber es bewahrt einen danach auch nicht, Blödsinn zu reden oder eigensinnig zu sein. Daher bin ich immer für eine gehörige Portion Skepsis.
[Ich habe mich letztens mit einem Arzt angelegt, weil ich seine blöden Schmerzmittel nicht wollte. Der hat mich nahezu angeschrien "Warum geht man wohl zum Arzt?! Na, damit man etwas verschrieben bekommt!!!" Ich: "Nein, um überprüfen zu lassen, ob noch alles dran ist und die Wirbelsäule nicht angebrochen ist!"]

Aber wie seht ihr das? Ist eure Augenfarbe auch ein Teil von euch, den ihr blind akzeptiert? Oder würdet ihr 5000$ ausgeben, um von braun zu blau zu wechseln und den Schritt nie wieder rückgängig machen zu können?

Kommentare:

  1. Ich hätte auch gerne blaue Augen, aber ich mag auch meine Braunen :)
    Ich würde die nie ändern ^___^
    Am allertollsten find ich aber die Augen von meinem Freund. Der hat grün-blau-graue Augen, die mit Kupfer gesprenkelt sind.

    AntwortenLöschen
  2. Meiner Meinung nach sollte man seine Augenfarbe akzeptieren! Aber da hat wohl jeder ne eigene Meinung zu! Genauso wie man Haare färben, Brüste operieren und die Größe durch hohe Schuhe ausgleichen kann, so kann man auch die Augenfarbe ändern (ich rede jetzt von farbigen Kontaktlinsen, nicht von dieser fragwürdigen Operation!) .. Aber ich sehe keinen Grund darin, die Augenfarbe ändern zu wollen. Einen Augenfarben-Trend gibt es auch nichtt wirklich, so wie es bei Haarfarben öfter der Fall ist!

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin mit meiner Augenfarbe zufrieden! :) (Ob es daran liegt, dass sie blau sind ?! )

    AntwortenLöschen
  3. Diese OP stell ich mir ja super vor, wenn die ganzen Pigmentzellen in der Stroma verrecken... der Arzt bleibt dann vielleicht ein Sekündchen zu lange auf dem Schlater des Lasers und - ups! - auf einmal sieht man aus wie ein Albino o_O
    Also dass das mögich ist glaube ich sofort, nur dass es unbedenklich ist bezweifle ich ganz ganz stark.

    Ich kann den Wunsch, die eigen Augenfarbe zu verändern verstehen, ich glaube zum Beispiel dass ich mit braunen Augen unglücklich wäre. Ich bin froh über meine Augenfarbe und würde sie nicht missen wollen, aber so eine OP würde ich für meine "Wunschfarbe" sicherlich nicht auf mich nehmen. Da schon eher farbige Kontaktlinsen, die tun es doch auch, und haben den Vorteil dass man die Farbe immer wieder ändern kann wie man will.

    AntwortenLöschen
  4. das war bestimmt son augenarzt, der auf blonde mädels mit doppel-d, blonden haaren und blauen augen steht ;)

    auf jeden fall finde ich es ziemlich krank, was sich manche leute ausdenken und andere auchnoch machen lassen.
    ist ja genauso wie mit vagina-ops und ähnlichem..

    wer son problem mit seiner augenfarbe hat, der sollte die 5000 dollar eher darin investieren, zu ergründen, woher die probleme damit kommen..

    AntwortenLöschen
  5. Meine Augen sind blau, ich hätte aber liebe braune Augen. Wahrscheinlich halen mich viele für verrückt, wenn ich das sage, aber es stimmt.

    Ob ich allerdings an meinen Augen herumoperieren lassen würde, um meine gewünschten braunen augen zu erhalten ist fraglich. Mein Augenlicht ist mir wichtiger.

    Generell gibt es bestimmt Schönheitsideale, aber für mich zählt blond und blauäugig definitiv nicht dazu.

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde meinen braunen Augen nie nicht abgeben ^^ schon gar nicht für so viel Geld :D aber auch nicht umsonst.

    AntwortenLöschen