Leiste

Mittwoch, 8. Juni 2011

Was tun mit nichtsnutzigem Nagelöl?

Kennt ihr dieses Zeug?


Photobucket

Ich habe es damals gekauft, als meine Nägel total schrottig und trübe waren, eingerissen und gespalten. In der Hoffnung, das Zeug hilft ihnen drüber hinweg, versteht sich. Immer schön ölen, dann wirds auch bald wieder gut. Aber falsch gedacht! Dieses Öl ist so wirksam für die Nägel wie eine halbe Stunde lang drauf sitzen also wie gar nichts machen. Ärgerlich, denn mein leiden war groß. Ein netter Kommentator hier im Blog hat mir dann zu Olivenöl geraten (Danke nochmal!) und das hilft wirklich.

Aber was macht man jetzt mit so einer blöden Ölflasche, die man zu nichts gebrauchen kann? Erst einmal stehen lassen, richtig. Und irgendwann war dann ein anderes Leid groß, nämlich mein ewiges Problem mit stark juckenden Beinen nach der Rasur. Geplagt von dem Problem wanderte ich durch diverse Foren via Google und fand oftmals die Erwähnung, dass Massageöl helfen soll. Leider war das Öl nicht mehr da, aber es stand doch noch die Nagelölflasche im Schrank...! Ich wusste schon vor dem Kauf, was für Inhaltsstoffe da drin waren und konnte es bedenkenlos auftragen. Bedenkenlos verschwand auch der Juckreiz augenblicklich und stimmte mich zufrieden.
Für viele Tage verschwand damit augenblicklich der Juckreiz, sehr schön. Die Flasche ist aber immer noch nicht leer und inzwischen verschwindet er nicht mehr augenblicklich, aber ein paar Minuten später.

Natürlich werde ich mir danach eine anständige Ölflasche kaufen, wo das Öl nicht dauernd ins Gewinde läuft und die man auch mitnehmen kann. Aber bis dahin ist ja noch was in der Nagelölflasche.

Also! Bei Fehlkauf nicht gleich verzagen, sondern erst mal auf Kante stellen und nochmal darüber nachdenken, was man sonst noch so damit anfangen kann :)

Kommentare:

  1. Hihi, cool! Auf so eine Anwendungsmöglichkeit wäre ich nie gekommen! Ich habe hier auch einige Nagelöle rumstehen, und weiß jetzt, wofür ich sie einsetzen kann! Prima! :)

    Viele Grüße!
    Ninea

    AntwortenLöschen
  2. also da wäre ich ja auch nie drauf gekommen, gut das ich auch nie was wegschmeiß egal wie nutzlos es erscheinen mag

    AntwortenLöschen
  3. Auch eine Variante. Ich schmiere mein ebenfalls nichtsnütziges Nagelöl immer in die trockenen Haarspitzen. Dann lasse ich es ein Weilchen einwirken und wasche dann die Haare. Hilft auch und das Zeug wird alle.

    AntwortenLöschen
  4. gute idee :) kann man bestimmt auch zum tür ölen benutzen haha :D

    AntwortenLöschen
  5. Hey, die Idee gefällt mir; Und die Tür von der Vorkommentartorin ist auch eine Überlegung wert :D

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee. :-)

    Ich zweckentfermende auch öfter mal Sachen, aber oft recht unkreativ - also irgendeine Creme als Handcreme, Lippenbalm für die Nägel oder Duschgel als flüssige Handseife. ^^"

    AntwortenLöschen
  7. Hi das freut mich dass dir der Tipp so geholfen hat.
    Bernadette

    AntwortenLöschen