Leiste

Montag, 23. Mai 2011

Voll hässlich, da muss man doch was machen!

Ich hatte letztens ein Problem, da war dieses Teelichtglas in meinem Schrank und aus Faulheit wanderten meine Pinsel hinein. Aber sowas von hässlich!


Photobucket

Sowas kann man sich doch nirgendwo hinstellen, da bluten einem die Augen. Aber ich habe früher immer viel Art Attack geschaut. Daraus habe ich zwar nichts gelernt und es gab auch keine hilfreichen Tipps, aber es verstärkt den Willen, etwas zu ändern. Und so holte ich den Heißkleber raus, ich hatte einen Plan, eine Vision, wie das Glas später auszusehen hatte!


Photobucket

Es kam sehr patzig viel Heißkleber auf das Glas. Patzigkeit ist hier sehr wichtig, es sollte eine Struktur entstehen.


Photobucket

Das gleiche machte ich mit dem Rahmen meines Billigspiegels zum Aufstellen und für Reisen. Der leidet nämlich auch unter akuter Hässlichkeit und da muss man einfach helfen.

Nun waren die beiden sogar noch hässlicher als vorher, aber vieles muss immer erst schlimmer werden, bevor es besser wird. Und der Meister hatte ja eine Vision, der Plan war perfekt! So holte ich die schwarze Acrylfarbe heraus und vollendete mein Machwerk der grenzenlosen Hässlichkeit und führte es zum Happy End:


Photobucket

Pinselhalter und Spiegel im Einheitslook, erinnernd an Erdöl, an Dinge, die eigentlich nicht schön sind. An pastöse stinkende Massen, leichter Schwefelgeruch. Und an das Vorbeifahren an frisch geteerte Straßen. Ich mag ein verqueres Bild von Schönheit besitzen, aber dies gefällt mir, düster, giftig, verwirrend.

Aber um dieses künstliche, nicht ernst gemeinte Gepluster mal zu entlüften: Ich bin verdammt neidisch auf die Leute, die sich ganze Rüstungen aus Heißkleber und Moosgummi bauen! Die auf das Moosgummi mit Heißkleber Relieffs malen, die absolute Präzision an den Tag legen, wo jedes bisschen Kleber die korrekte Dicke hat, letztendlich alles in einem tollen Silber bemalt wird und Steine aufgeklebt werden. Das will ich können. Aber ich bin jetzt zu oft daran gescheitert, wahrscheinlich auch, weil ich das falsche Werkzeug besitze. Meine Pistole hat keinen Abdrücker, da muss man hinten mit dem Daumen den Stab reindrücken.
Reicht also nur für gewollt unordentliche Dinge wie mal ein Glas beschmieren.

Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Einfall mit genauso tollem Ergebnis. Danke schön für die Idee, mit Heißkleber zu malen!

    AntwortenLöschen
  2. Art Attack hab ich früher auch geschaut xD
    Die Idee mit dem Heißkleber hätte ich nicht gehabt. Sowas muss man erstmal gesehen haben um darauf zu kommen ^^

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finds hammer schön! *_*
    Auf die Idee muss man erstmal kommen xD

    AntwortenLöschen
  4. Das haben wir im Kunstunterricht auch mal gemacht, und ich hab mir dadurch die formschönste Brandblase (mittlerweile Narbe) zugezogen, wo gibt. :)
    Ich finds sehr hübsch!

    AntwortenLöschen
  5. "Verqueres Bild von Schönheit"? "Erdöl"?
    Das sieht total super aus! Ich wäre niemals auf so eine Idee gekommen... mit Heißkleber und Acrylfarbe - einfach der Hammer - du bist voll der McGyver (falls du die Serie noch kennst)! :) Das ist eine coole Inspiration, ich muss demnächst auch mal einiges bei mir verschönern, glaub ich (oder es zumindest versuchen, Werken war immer mein Horror in der Schule, ich bin bei sowas ein Grobmotoriker, lol).

    Viele Grüße!
    Ninea

    AntwortenLöschen
  6. Art attck fand ich auch cool..
    Die Idee ist der Hammer.. Das sieht super edel aus.. evtl kannste ja noch ein bissel gold dranhauen, dann schauts nicht mehr so nach Öl aus..
    Meine Pinsel habe ich in die Plastikhalter für Schilder an meinen Aufbewahrungsboxen gesteckt.. nciht sehr schön, aber funktionell ^^

    AntwortenLöschen
  7. waoh, ist total toll geworden. so kreativ wäre ich ja auch mal sooooo gerne, aber irgendwie scheitert es bei mir schon immer ganz am anfang :D
    mach weiter so, von sowas kann ich nicht genug kriegen.

    AntwortenLöschen